Unterstützer

Wir vom Familienforum Havelhöhe unterstützen Phönix weil,
das Projekt unser gemeinsames Anliegen, Familiengesundheit zu fördern, so wunderbar ergänzt. Eine Mutter / Vater und Kind – Kurklinik mit dem bewährten ganzheitlichen Konzept ermöglicht Familien grundlegende Erfahrungen zu machen: Innehalten, Regenerieren und das Aufnehmen guter umsetzbarer Ideen für ein gesundes Familienleben. Damit all das im Alltag nicht gleich wieder verpufft, möchten Phönix & Familienforum Havelhöhe ein Nachhaltigkeitskonzept entwickeln, das Familien über die eigentliche Kur hinaus im Alltag begleitet, um also „am Ball“ zu bleiben. Nicht nur die inhaltliche, auch die räumliche Nähe (Berlin – Lassan) ermöglicht eine vielversprechende Zusammenarbeit. Wir freuen uns darauf. Die Initiativkraft und Frische, die Phönix ausstrahlt ist bewundernswert: Lebens- und Berufserfahrung vermischt mit sprudelndem Pioniergeist. Weiter so, wir sind dabei! Herzliche Grüße aus dem Familienforum Havelhöhe.

Kirsten Schreiber & Christoph Meinecke

Kirsten Schreiber ist Sozialpädagogin und systemische Paar- und Familientherapeutin, sie leitet zusammen mit dem Kinderarzt Dr. med.Christoph Meinecke das Familienforum Havelhöhe in Berlin

Das Projekt PHÖNIX begeistert mich, weil ich aus meiner kinderärztlichen Erfahrung weiss, was es heisst, wenn Mütter oder Väter durch die Doppelbelastung in Beruf und Familie in schwere Erschöpfungszustände geraten oder mit chronischen Krankheiten zu kämpfen haben. Wer dann die Chance bekommt, für drei Wochen das alles hinter sich lassen zu können ohne sich von der Familie trennen zu müssen, hat die Möglichkeit sich gründlich zu erholen. Für die Kinder bietet das Projekt Betreuung auf waldorfpädagogischer Grundlage. Die Eltern hingegen sind von allen häuslichen Pflichten entlastet. Sie werden anthroposophisch-medizinisch betreut, geniessen eine ausgewogene biologische Ernährung, haben Zeit, ihre Lebenssituation zu überdenken und mit erfahrenen Ärzten und Therapeuten zu beraten.

Da mir bewußt ist, dass der Bedarf an Kurplätzen groß ist und mit langen Wartezeiten gerechnet werden muss, hoffe ich , dass die neue Mutter/Vater und Kind-Kurklinik PHÖNIX in Lassan möglichst zeitnah gebaut und eröffnet werden kann.

Michaela Gloeckler

Dr. med.Michaela Glöckler ist Kinderärztin, von 1988-2016 leitete sie die Medizinische Sektion am Goetheanum in Dornach/ Schweiz

Vater-Mutter-Kind-Kuren mit der besonderen Wirksamkeit der Anthroposophischen Medizin – das gab es bisher nur in den Alpen, mit den besten Ergebnissen aber oft langen Wartezeiten für die belasteten Familien. Jetzt sollen die Luft und das Wasser der Ostsee dazu kommen! Das wird eine Freude sein für die vielen Familien, die von Allergien, von Problemen mit der Haut und den Atemwegen geplagt sind.”

Peter Zimmermann

Peter Zimmermann ist Psychologe, von1978-2014 war er tätig am Gemeinnützigen Gemeinschaftskrankenhaus, Herdecke, seit 2010 ist er Vorstand der gemeinnützigen Stiftung zur Entwicklung von Gemeindschaftskrankenhäusern

Ich unterstütze Phönix, weil ich viele chronisch oder häufig erkrankte Kinder dringend eine durchgreifende und ausreichend lange Behandlung brauchen, wie sie eine Eltern-Kind-Kureinrichtung bieten kann, ohne von ihren Eltern getrennt zu werden. Aber auch die Eltern dieser Kinder sind oft erschöpft und brauchen therapeutische Unterstützung, gesundheitlich und seelisch. Die Mutter-Vater-Kurklinik Phönix, in einem wunderbaren Reinluftgebiet, kann hier vielen Kindern und Familien in einzigartiger Weise helfen mit ihrem Konzept, das Leib, Seele und Geist einbezieht und anspricht. Als Kinderarzt weiß ich: es fehlt in Deutschland an solchen Einrichtungen, viele Betroffene warten darauf, dass Phönix Realität wird!

Georg Soldner

Georg Soldner ist Kinderarzt, seit 2016 ist er stellvertretender Leiter der Medizinischen Sektion am Goetheanum in Dornach/Schweiz

“Die sozialen Beschleunigungsmaschinerien digitalisierter Welten stellen Familien heute vor Situationen, in denen mehr Ein- als Ausgeatmet wird. Phönix schafft einen neuen Raum für Entwicklung: Jenseits vom Alltag werden junge Familien darin begleitet Sinn und Erfüllung zu finden. Das, was sie für sich selbst und für ihre sozialen Zusammenhänge neu gewinnen ist Samen für ein gesundes, schöpferisches und friedvolles Zusammenleben. “

Stefan Schmidt-Troschke
Dr. med. Stefan Schmidt-Troschke ist Kinderarzt, bis 2013 war es ärztlicher Direktor des gemeinnützigen Gemeindschaftskrankenhaus, Herdecke, seit 2014 ist es geschäftsführender Vorstand des Bürger- und Patientenverbandes “Gesundheit Aktiv” e.V.

“Ich bin für Phönix, weil es dringend Zeit wird, die gesundheitsfördernden und präventiven Kompetenzen der anthroposophischen Medizin zu nutzen; und weil so hoffentlich die bislang viel zu langen Wartezeiten auf eine Mutter/Vater-Kind-Kur auf anthroposophischer Grundlage deutlich verkürzt werden können.”

Andres Hofinga⁩

Andreas Hofinga ist Facharzt für Innere Medizin und Arzt für Allgemeinmedizin in Ottersberg